Silbersee 3 Haltern am See-Sythen Karnickelhausen Schmaloer Heide
Immer einen Schritt voraus

Schneebruch


Das Forstamt weist auf Gefahren im Wald durch abbrechende Äste und Baumkronen wegen der Schneelast hin.

"Schneekracher" bringt Gefahr im Wald.

Nach dem Schneechaos droht der Schneebruch, weil Äste unter der Schneelast abknicken können.Besonders am Hellweg/Dülmener Strasse ist die Lage sehr Kritisch.
Denn es liegen schon fast alle 50 m Bäume und Äste auf den Weg (Fotos).
Das ärgert vor allem Spaziergänger, Jogger und Spaziergänger, die mit ihren Hunden zum Silbersee 3 wollen.
Die Lage in der Schmaloerer Heide ist allgemein sehr gefährlich, da der Waldbestand hier zu 90% aus Kiefern besteht.
Von Schneebruch sind vor allem Nadelbäume betroffen, die eine wesentlich größere Fläche als Laubbäume haben. Unter der hohen Last von schwerem Schnee oder Eis können große Äste oder ganze Bäume zusammenbrechen. Besonders betroffen ist Karnickelhausen-Ost, wo eher nasser Schnee fällt, der sich bei wenig Wind auf den Zweigen festsetzt.

Auch am Blaubeerberg hat der drohende Schneebruch den Winterspaß verdorben.
In den Anderen Wäldern sind sämtliche Wanderwege aus Vorsicht gesperrt worden.
Außer in "Karnickelhausen-Ost" muß der Mensch selbst darauf achten, dass ihn kein Baum erschlägt. Zu groß sei die Gefahr, dass Bäume oder Äste unter der Last des Schnees zusammenbrechen könnten. Das Forstamt weist auf Gefahren im Wald durch abbrechende Äste und Baumkronen wegen der Schneelast hin.

In Karnickelhausen musste jede zweite Kiefer unter Schneebruch leiden.
Besonders am Hellweg bzw. Dülmener Strasse war der Schneebruch so heftig, dass es kein Durchkommen mehr gab.
"Petra" hat hier ganze Arbeit geleistet.
Wir nannten das dann, wenn ein Ast unter der Schneelast abbrach, "Schneekracher" , weil es laut durch den Wald schallte.

 

 

Fotos: 2010